Willkommen im
               Börde-Museum Burg Ummendorf
     Willkommen im Börde-Museum Burg Ummendorf

 

  Landtechniksammlung 

 

   

Landtechnikhalle © Foto J. Hoefft - Landkreis Börde

Da die Landwirtschaft schon von je her die Börde auf Grund ihres fruchtbaren Bodens prägte, fanden schon früh landtechnische Geräte einen Platz in diesem Museum.

Die heutige Ausstellung besteht aus drei Sammlungen: dem ursprünglichen Ummendorfer Bestand, der Sammlung des 2003 geschlossenen Kreismuseums Oschersleben und der Sammlung des Gutes „Thomas Münzer“ aus Memleben. Natürlich kann in der Ausstellung nur ein Bruchteil des Gesamtbestandes gezeigt werden.

Die beeindruckendsten, in der Ausstellung vertretenen Exponate sind mit Sicherheit die zwei Heucke-Dampflokomobilen. Sie bilden mit Balancierpflug, Krümmeregge, Rübenheber, Pflügerwagen und jenen Geräten, die für die Versorgung der Maschinen benötigt wurden, – Ackerwagen und Wasserfass – eine Einheit, die nur selten zu finden ist und stellen den einzigen authentisch erhaltenen Dampfpflugsatz dieser Region dar. Gleichzeitig wird damit der technische Fortschritt und der Anfang der Großfelder-wirtschaft mit Lohnpflugunternehmen in der Magdeburger Börde dokumentiert.

Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung ist die Weiterentwicklung der energetischen Basis in der Landwirtschaft. So findet der Besucher insgesamt 11 Traktoren und einen Mobilkran, an denen die Entwicklung der Technik von etwa 1935 bis 1960 nachgezeichnet wird. Hauptaugenmerk liegt dabei im regionalen Traktorenbau nach dem Zweiten Weltkrieg. Exemplare aus dem Schlepperwerk Nordhausen und dem Traktorenwerk Schönebeck legen davon Zeugnis ab.

Abgerundet wird die Ausstellung mit Maschinen zum Thema Getreideanbau, -ernte und -verarbeitung sowie einigen Stationärmotoren und Motorschnittmodellen, die den technisch interessierten Besucher einen tieferen Einblick in die Motorentechnik gewähren.

 

 

Dampfpflugsatz © Foto J. Hoefft Landkreis Börde