Willkommen im
               Börde-Museum Burg Ummendorf
     Willkommen im Börde-Museum Burg Ummendorf

 

 

Schülerwettbewerb „Rollendes Museumʺ

Egal ob gebürtig oder zugezogen, viele Kinder und Jugendliche haben heute keinen selbstverständlichen Zugang mehr zur Geschichte und Kultur ihres Wohnortes oder der Region in der sie leben. Die Initiative „Rollendes Museum“ möchte das Interesse und die Begeisterung an der eigenen, aktuellen Heimat wecken und Schülern aller Klassenstufen das Gespür für selbige in ihrem schulischen Alltag ermöglichen.

Das „Rollende Museum“ ist eine Initiative des Börde-Museums Burg Ummendorf. Im Zuge eines Wettbewerbes können sich Schulklassen auf möglichst kreative und phantasievolle Art um einen Besuch des Museums in ihrem Klassenzimmer „bewerben“.

Unter dem Motto: „Meine Börde – was weiß ich, was möchte ich wissen!“ setzen sich die Kinder und Jugendlichen mit den verschiedenen Facetten ihrer Region auseinander, erkennen wie viel sie schon wissen oder auch nicht wissen. Es bleibt den Schülern überlassen wie sie sich dem Thema nähern wollen. Ist es die Geschichte, die Landschaft, die Sprache, die ihre Region für sie einzigartig macht oder über die sie nun mehr erfahren möchten? Sowohl die Bewerbung als auch der spätere Besuch des „Rollenden Museums“ kann aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen bestehen.

Teilnahmevoraussetzung

Bewerben können sich Klassenverbände (1. – 13. Klasse) aus Grund- und weiterführenden Schulen der Magdeburger Börde.

Bewerbung

Die Bewerbung steht unter dem Motto: „Meine Börde – was ich weiß, was ich wissen möchte“ und setzt sich aus einem offiziellen Anmeldebogen und einem frei wählbaren „Kreativteil“ zusammen.

Der Anmeldebogen beinhaltet neben den Kontaktdaten auch eine kurze Stellungnahme zur Motivation und zu den Erwartungen der Teilnehmer/innen. Soweit Ihnen das Formular noch nicht vorliegt, können sie sich unter www.boerde-museum-burg-ummendorf.de den Anmeldebogen als PDF-Datei herunterladen.

Dem kreativen Teil der Bewerbung sind keine Grenzen gesetzt. Überraschen Sie uns mit gebastelten, gesungenen, gedichteten, gefilmten oder anderweitig gearteten Bewerbungen!

Einsendeschluss ist der 5. November 2017.

Wettbewerbsablauf

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird der Eingang des Beitrags per E-Mail bestätigt, daher unbedingt eine Mailadresse angeben. Natürlich können nur vollständige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden. Nach Sichtung der Unterlagen kürt eine unabhängige Jury, bestehend aus Mitarbeiter/innen des Börde-Museums, der Stabsstelle Kultur und Sport des Landkreises Börde und der Kindertagesstätte „Allerfrösche“ in Ummendorf jeweils einen Gewinner aus dem Bewerberpool der Grundschulklassen (1. – 4. Stufe), Unter- bis Mittel- (5. – 10. Stufe) sowie Oberstufe (11. – 13. Stufe). Am 10. November werden die Gewinner des Wettbewerbes kontaktiert und zusätzlich in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Zu den drei Klassen „rollt“ das Museum zu jeweils abgestimmten Terminen (zwischen dem 20. November und 15. Dezember 2017) an. Das Projekt findet im Zeitrahmen einer Doppelstunde unter der Leitung zweier Mitarbeiter/innen des Börde-Museums mit entsprechend fachlichem Schwerpunkt statt. Das Programm ist nach Zielgruppen und altersspezifisch ausgerichtet und ermöglicht den Schüler/innen einen praktischen Zugang zum jeweiligen Themengebiet.

Wir möchten darauf hinweisen, dass das gesamte Projekt von uns dokumentiert wird. Im Zuge dessen werden auch Fotografien von Personen oder auch gestalteten Objekten entstehen, die möglicherweise an anderer Stelle veröffentlicht werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen! Für offene Fragen und zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an das Börde-Museum. Ansprechpartnerin ist Frau Gesche Neumann (Tel.: 039409-522)


Hier ist der Download des Anmeldeformular, welches Sie sich gerne downloaden können.

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Druck_Anmeldebogen.pdf [ 224.3 KB ]